Home arrow Tagungen arrow DBDD-Tagung 2008 "Bewährtes übertragen"  
Monday, 1. May 2017
Navigation
Anmeldung Intern





Passwort vergessen?
gefoerdert-durch.png
DBDD-Tagung 2008 "Bewährtes übertragen"
Jahrestagung der DBDD "Bewährtes übertragen" am 27.10.2008 in Berlin

Am 27.10.2008 fand in Berlin die Jahrestagung der DBDD mit dem Titel „Bewährtes übertragen“ statt. Die Veranstaltung wurde von der Deutschen Referenzstelle für die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (DBDD) durchgeführt und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördert.

Ziel der Veranstaltung war es, an die Ergebnisse der im Jahr 2007 von der DBDD organisierten und gemeinsam mit dem BMG und der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EBDD) durchgeführten REITOX-Academy anzuknüpfen. Nachdem die Tagung 2007 einen Fokus auf die Vorstellung von Präventions- und Behandlungsprogrammen gelegt hatte, sollte sich der Workshop 2008 vor allem mit den praktischen Aspekten des Transfers dieser Ergebnisse in die Versorgung befassen.

Die Überführung einzelner (Modell-)Projekte in Angebote der regulären Versorgung stellt Einrichtungen und ihre Mitarbeiter aber auch die Entwickler der Programme immer wieder vor Herausforderungen, die zum Teil bereits bei der Entwicklung der Modellvorhaben berücksichtigt werden können. Die Tagung der DBDD widmete sich denjenigen Aspekten, die sich beim Transfer einzelner Projekte in die Praxis als hilfreich erwiesen haben – sprach aber auch Punkte an, die sich als weniger Ziel führend erwiesen haben.

Der Transfer von (Modell-)Projekten in die Versorgung wurde aus verschiedenen Perspektiven dargestellt, die jeweils ihre Sichtweisen und Einschätzungen bezüglich eines aussichtsreichen Transfers beschreiben. Eine wichtige Rolle spielen dabei zum einen Programm- und Einrichtungsbezogene Ansätze, bei denen ein konkretes (Modell-)Vorhaben in einer Einrichtung umgesetzt wird und bei denen das Angebot primär vor dem Hintergrund bereits existierender Angebote umgesetzt wird. Zum anderen wurden regionale Ansätze vorgestellt, bei denen die Vernetzung der Versorgungsangebote durch verschiedene Anbieter auf regionaler oder kommunaler Ebene berücksichtigt wird.

Die Vorträge stehen als PDF-Datei zum Download für Sie bereit:

A. Pirona - "Vom Modellprojekt zur regulären Versorgung"

C. Rummel - "Aufbau einer effektiven Versorgungsstruktur zur Früherkennung und Frühintervention jugendlichen Cannabismissbrauchs"

P. Tossmann & M. Miedreich - "Realize it!"

W. Rometsch & N. Wirth - "Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten/innen"

A. Fiedler & F. Schlaak - "Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen"

P. Weil - "Quit the Shit"

E. Hoch - "CANDIS"

U. Claussen - "Stationäres Abstinenztraining für Cannabiskonsumierende"

U. Lode - "Notdienst für Suchtmittelgefährdete und –abhängige Berlin e.V."

A. Schaefer - "Bonner Modellprojekt zur Behandlung und Beratung junger Abhängiger von Cannabis und Partydrogen"