Home arrow Drogensituation in Deutschland arrow Epidemiologische Schlüsselindikatoren arrow Bevökerungsumfragen  
Monday, 1. May 2017
Navigation
Anmeldung Intern





Passwort vergessen?
gefoerdert-durch.png
Bevölkerungsumfragen
Dieser Indikator erfasst das Ausmaß, sowie Muster des Konsums in der Allgemeinbevölkerung mittels Umfragen unter Erwachsenen und Schülern. Dabei werden unter anderem auch Erkenntnisse über Konsummuster und (Risiko-)verhalten sowie gesundheitliche Begleiterscheinungen und Folgen gewonnen.

Die Informationen können zur Beschreibung und Bewertung der Situation und zur Ableitung von Prioritäten und Strategien genutzt werden. Bei der Planung präventiver und therapeutischer Aktivitäten als auch der Evaluation von nationalen Drogenstrategien kann diese Grundlage ebenso berücksichtigt werden.

Zu den regelmäßigen nationalen und repräsentativen Umfragen und Prävalenzstudien in Deutschland gehören:
  • das bundesweite "Epidemiologische Suchtsurvey" (Bundesstudie zum Gebrauch und Missbrauch psychoaktiver Substanzen bei Erwachsenen in Deutschland; Epidemiological Survey on Substance Abuse: ESA);
  • die Drogenaffinitätsstudie (DAS) der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung;
  • die Europäische Schülerstudie zu Alkohol und anderen Drogen (ESPAD);
  • die von der WHO unterstützte Studie "Health Behavior in School-aged Children (HBSC)";
  • die Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (Kinder- und Jugendgesundheitssurvey: KiGGS).

Die EBDD arbeitet mit Experten in den Mitgliedsländern zusammen, Standards zur Erfassung des Drogenkonsums in der Allgemeinbevölkerung weiter zu entwickeln. Diese umfassen einerseits Basismodule von Fragen, die in die breiteren nationalen Fragebogen eingearbeitet werden sollen. Daneben stehen Standards zur Durchführung solcher Studien zur Verfügung, die sich z.B. auf die Stichprobenziehung, Datensammlung, Analyse und Berichterstattung beziehen.

Kontaktperson in der EBDD:
Deborah Olszewski (Deborah.Olszewski[a]emcdda.europa.eu)
Nationaler Experte:
Dr. Daniela Piontek, IFT
Weitere Mitglieder der deutschen Arbeitsgruppe:
Jürgen Töppich, BZgA
Kontakt zur deutschen Arbeitsgruppe:
DBDD
EBDD Website zum Thema:
http://www.emcdda.europa.eu/themes/key-indicators/gps