Studentische Hilfskraft ab sofort gesucht |

Die Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (DBDD) (www.dbdd.de) ist als Arbeitsgruppe am IFT Institut für Therapieforschung (www.ift.de) angesiedelt und beschäftigt sich u.a. mit der jährlichen Zusammenstellung und Publikation von bundesweiten Daten aus dem Bereich illegaler Drogen, z.B. Gesetzgebung, Prävention, Behandlung und Strafverfolgung. Darüber hinaus ist die DBDD als Ansprechpartner der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht für die Drogensituation in Deutschland tätig.

Für die Mitarbeit in der Arbeitsgruppe wird möglichst ab sofort eine studentische Hilfskraft gesucht, vorzugsweise aus dem Studiengang Psychologie. Die wöchentliche Arbeitszeit sollte bei ca. 10 Stunden liegen, die Vergütung beträgt 10 €/Stunde (bis zu 450 € monatlich). Gerne nehmen wir auch Bewerbungen von Studienanfängern entgegen. Die Stelle bietet unter anderem vertiefte Einblicke in den Bereichen Drogen und Sucht.

 Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Mitarbeit an Publikationen zur Drogensituation in Deutschland. Zu den Aufgaben gehören insbesondere:

  • Betreuung der Literaturdatenbank
  • Durchführung von (Literatur-) Recherche
  • Mitarbeit bei der Erstellung und Formatierung von Veröffentlichung
  • Mitarbeit bei der Durchführung und Auswertung von Datenerhebungen im Rahmen von Forschungsprojekten der Arbeitsgruppe

Voraussetzung sind gute EDV-Kenntnisse (v.a. Microsoft Word, Excel, PowerPoint) und Erfahrung mit Literaturrecherche. Wünschenswert sind außerdem eine zuverlässige, selbständige und konzentrierte Arbeitsweise. Das Interesse daran vorhandenes Wissen auszuweiten und Neues zu erlernen sind für alle unsere Mitarbeiter eine Selbstverständlich.

Diese Stelle bietet Ihnen eine flexible Zeiteinteilung und die Möglichkeit erste Erfahrungen im wissenschaftlichen Arbeiten zu sammeln. Bei entsprechenden Vorkenntnissen und Interesse besteht außerdem die Möglichkeit, sich auch inhaltlich an unseren Tätigkeiten zu beteiligen.

Weitere Informationen bei:

Esther Dammer
+49 89 360804-42
Dammer@ift.de


Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit