Der European Drug Report 2020

22.09.2020

Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) hat im September den jährlich erscheinenden Europäischen Drogenbericht mit aktuellen Daten zur Situation illegaler Drogen in Europa sowie Norwegen und der Türkei veröffentlicht. Wie wirkt sich die COVID-19-Pandemie auf Drogenkonsum, -angebot und Versorgung aus? Wie hoch sind die Gesundheitskosten des Drogenkonsums in Europa heute? Was sagen uns die neuesten Daten über Trends in der Drogenproduktion und im Drogenhandel? Welche Neuigkeiten gibt es in den Bereichen Prävention, Behandlung und Drogenpolitik?

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt das jährliche Informationspaket zur Drogensituation in Europa, das heute von der EU-Drogenbeobachtungsstelle (EMCDDA) veröffentlicht wird.

Gemeinsam mit dem Bericht wird das Statistische Bulletin 2020 mit allen europäischen Daten, die der Analyse zugrunde liegen, veröffentlicht.

Der Bericht erscheint dieses Jahr ausschließlich auf Englisch, eine Zusammenfassung des Berichtes (KEY ISSUES) steht Ihnen auf Deutsch, Englisch und weiteren 22 Sprachen auf der Website der EMCDDA zur Verfügung.

 


Gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit